Veranstaltungen

Seminar: Verfahrensdokumentation

17.06.2020

Die Prüfbarkeit der formellen und sachlichen Richtigkeit bezieht sich sowohl auf einzelne Geschäftsvorfälle (Einzelprüfung) als auch auf die Prüfbarkeit des gesamten Verfahrens (Verfahrens- oder Systemprüfung anhand einer Verfahrensdokumentation).

Die Verfahrensdokumentation beschreibt den organisatorisch und technisch gewollten Prozess, z. B. bei elektronischen Dokumenten von der Entstehung der Informationen über die Indizierung, Verarbeitung und Speicherung, dem eindeutigen Wiederfinden und der maschinellen Auswertbarkeit, der Absicherung gegen Verlust und Verfälschung und der Reproduktion.

So steht es im BMF Schreiben vom 28. November 2019.

Im Umkehrschluss steht zu befürchten, dass bei Nichtvorhandensein einer Verfahrensdokumentation die Buchhaltung möglicherweise sachlich oder formell angezweifelt wird.

Seit dem 01.01.2019 gibt es die sogenannte Kassennachschau.  Demnach können zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kasseneinnahmen und Kassenausgaben die damit betrauten Amtsträger der Finanzbehörde ohne vorherige Ankündigung und außerhalb einer Außenprüfung, während der üblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten Geschäftsgrundstücke oder Geschäftsräume von Steuerpflichtigen betreten, um Sachverhalte festzustellen, die für die Besteuerung erheblich sein können (§ 146b AO).

Auf Anforderung des Amtsträgers sind die Verfahrensdokumentation zum eingesetzten Aufzeichnungssystem einschließlich der Informationen zur zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung vorzulegen, d. h. es sind Bedienungsanleitungen, Programmieranleitungen und Datenerfassungsprotokolle über durchgeführte Programmänderungen vorzulegen.

Die Verfahrensdokumentation besteht in der Regel aus einer allgemeinen Beschreibung, einer Anwenderdokumentation, einer technischen Systemdokumentation und einer Betriebsdokumentation.

Wie diese in der betrieblichen Praxis zu erstellen ist erfahren sie im praxisnahen Seminar Ihres DEHOGA Thüringen.  

 

Termine:                  17.06.2020

Zeit:                          09.00 Uhr - 13.30 Uhr

Preis pro Person:      115,00 € (140,00 €) inkl. MwSt. für Mitglieder (Nichtmitglieder)

Dozent:                     Dirk Ellinger - Stellv. Vorsitzender Bundesausschuss für Steuern

Gern bieten wir auch Beratung zur Umsetzung im Betrieb an

Sie sind noch nicht angemeldet? Dann senden Sie Ihre Anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Mitarbeiter.