Pressemeldung 2014

PM 35/2014 Noch knapp drei Wochen bis zur Kennzeichnungspflicht der Allergenen Stoffe. – DEHOGA Thüringen e.V. spricht sich weiterhin für eine praxistaugliche Regelung aus

26.11.2014 / Ab 13. Dezember diesen Jahres müssen Allergene Stoffe in loser Ware, wie zum Beispiel auf Frühstücksbuffets, in Gerichten und bei der Gemeinschaftsverpflegung, gekennzeichnet werden.

 

Der DEHOGA Thüringen fordert eine praxistaugliche Regelung in speziellen Allergiekarten oder eine Allergiedokumentation. Diese soll auf Verlangen des Gastes vorgelegt werden. Auch die mündliche Auskunft muss zulässig sein, dass bei Anfragen entsprechend durch die Mitarbeiter beraten wird. Dies wird in vielen gastgewerblichen Betrieben seit Jahren erfolgreich realisiert.

 

weiterlesen...

PM 34/2014 Ein Jahr Spanier im Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbe

Erfurt, 28.08.2014 / Sehr großen Zuspruch fanden am heutigen Tag die beiden vom DEHOGA Thüringen angebotenen Informationsveranstaltungen zum Thema Mindestlohn. In den letzten Monaten waren nicht zuletzt aufgrund der umfassenden Diskussionen im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens, aber auch der gescheiterten Tarifverhandlungen für einen bundeseinheitlichen Mindestlohntarifvertrag für das Gastgewerbe, viele Fragen von Unternehmern aufgetreten, die es zu klären gilt.

weiterlesen...

PM 33/2014 Weitere steuerliche Bürokratie und Angriff auf das Gastgewerbe

25.11.2014 / In der gestrigen Anhörung im Deutschen Bundestag zum Thema steuerliche Behandlung von Firmenveranstaltungen muss es, jedenfalls nach den dazu vorliegenden Meldungen über diese, sehr kontrovers zugegangen sein. Auf den Vorstoß des Finanzministers, die Freigrenze für Betriebsveranstaltungen und deren steuerliche Abzugsfähigkeit minimal anzuheben. Alle Kosten der Veranstaltung, wie beispielsweise Raumkosten, Programmkosten, GEMA usw. sollen zum Ansatz gebracht werden. Dies regt bei Unternehmerverbänden heftige Kritik aus. Natürlich zur Recht, da dies wiederum eine massive Verschlechterung der Möglichkeiten der Unternehmer darstellt, sich bei seinen Mitarbeitern auch mal für Leistungen zu bedanken und eine weitere Welle der bürokratischen Aufzeichnungen nach sich zieht.

weiterlesen...

PM 32/2014 Aktueller DEHOGA Thüringen Branchenbericht - Die konjunkturelle Entwicklung von Hotellerie und Gastronomie in Thüringen (Sommer 2014 – Ausblick Winter 2014/2015)

18.11.2014 / Das Thüringer Gastgewerbe steht vor vielfältigen Herausforderungen.

 

„Wir haben weiterhin eine angespannte Umsatz- und Ertragslage im Thüringer Gastgewerbe. Trotz einer positiven Sommersaison trüben die negativen Erwartungen das Bild“, so Gudrun Münnich, Präsidentin des DEHOGA Thüringen e.V.

 

Die zurückliegende Saison schätzen die Mehrheit der Kollegen im Hotel- und Gaststättengewerbe befriedigend bis positiv ein. Wie in der Befragung der Vorjahre auch gegenständlich, schätzt die Hotellerie gegenüber der Gastronomie die Situation insgesamt als besser ein. Über 50 Prozent der befragten Kollegen stufen die Saison mit gut ein. Im Gaststättengewerbe sind dies 43 Prozent.

 

weiterlesen...

PM 31/2014 Kinder sind unsere Zukunft und unsere zukünftigen Gäste - Prädikat FAMILIENFREUNDLICH überarbeitet – Erste Auszeichnungen

03.11.2014 / Kinder sind unsere Zukunft, darum brauchen Familien mit Kindern auch im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie in touristischen und Freizeiteinrichtungen besondere Aufmerksamkeit. Der ehemalige Landeswettbewerb, welcher im Jahr 2002 initiiert wurde, ist im Jahr 2007 durch das Prädikat FAMILIENFREUNDLICH abgelöst worden.

 

Im Jahr 2014 wurde in Zusammenarbeit zwischen der Thüringer Tourismusgesellschaft, Ferien auf dem Lande in Thüringen und dem HOGA Förderverein Thüringen e.V. der Kriterienkatalog für das Prädikat FAMILIENFREUNDLICH neu aufgelegt. Thüringen hat für Kinder und Familien viel zu bieten. Familienhotels bieten geräumige Zimmer, Spielwelten und Kinderanimation.

 

weiterlesen...

PM 30/2014 Spatenstich für Wohnheim

27.10.2014 / Am heutigen Montag war es nach fast einjähriger Planung nun endlich soweit. Das Präsidium des DEHOGA Thüringen läutete den Baubeginn für den Bau eines Wohnheimes für das DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM ein.

 

Gudrun Münnich die Präsidentin des DEHOGA Thüringen führte aus:

 

„Wir haben umfassend in unseren Gremien beraten und abgewogen, bevor wir eine solche Investition angegangen sind. Aber als Unternehmerverband, genau in der Situation in der unsere Branche ist, nämlich Lehrlings- und Fachkräftemangel, muss eben gehandelt werden. Wir gehören auf alle Fälle nicht zu denjenigen die nur an allen rumkritisieren, sondern wir engagieren uns. Ich bin überzeugt, dass dies eine richtige und zukunftsweisende Entscheidung ist, die uns neue Möglichkeiten bietet unseren Branchennachwuchs aus- und weiterzubilden.“

 

weiterlesen...

PM 29/2014 35. Deutsche Jugendmeisterschaft der gastgewerblichen Berufe

07.10.2014 / Vom 03.10.2014 bis 06.10.2014 fanden bereits zum 35. Mal die Deutschen Jugendmeisterschaften der gastgewerblichen Berufe statt und zum 16. Mal im Steigenberger Grandhotel auf dem ehrwürdigen und geschichtsträchtigen Petersberg in Königswinter. Deutschlands 51 beste Hotelfachleute, Restaurantfachleute und Köche aus 17 DEHOGA-Landesverbänden traten an, um die „Deutschen Jugendmeister 2014“ zu ermitteln. Nach den umfangreichen theoretischen Aufgaben und der Warenerkennung am Sonnabend, ging es am Sonntag bei den verschiedenen Aufgaben für die drei Berufsgruppen um die Präsentation der praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse. Kochen, garnieren, dekorieren und eindecken, Cocktails mixen, Zimmer checken, Verkaufsgespräche führen – zwei Tage lang herrschte im gesamten Hotel rege Betriebsamkeit. Dieses Wissen und die Fertigkeiten wurden durch kompetente Fachjurys vom Verband der Serviermeister VSR, dem Verband der Köche VKD sowie dem Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung getestet und bewertet.

weiterlesen...

PM 28/2014 Thüringer Jugendmeister im Gastgewerbe gekürt

01.10.2014 / Die Thüringer Jugendmeister 2014 der gastgewerblichen Berufe standen nach einem spannenden und langen Finaltag fest. Bereits am 27.07.2014 traten die Auszubildenden zum Theoriewettkampf, bestehend aus Fachtheorie, Fachrechnen, Warenerkennung sowie einem Kompetenz-Test, gegeneinander an. Die Besten zwei jeder Berufsgruppe der theoretischen Prüfung gingen im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM am 29.09.2014 an den Start, um ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

weiterlesen...

PM 27/2014 Sterneklassifizierung – 4 mal Sterne für Unternehmen auf der inoga – Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit vergeben

Erfurt, 16. September 2014 / Am Samstag, den 13.09.2014 wurde das Thema „Qualität braucht Sterne“ in den Mittelpunkt gerückt. Hierbei ging Lars Schütze, Prokurist der HOGA Gastgewerbe Service GmbH, der Frage nach, was sich hinter den Hotel- und Gasthof-Sternen verbirgt, wie weit die Hotelsterne EU-Weit vertreten sind und wozu Sterne eigentlich gebraucht werden.

 

Das Qualitätskennzeichen schafft in 15 Ländern der Europäischen Union Transparenz, Sicherheit und Vergleichbarkeit für den Gast. Die Hotelverbände der 15 Länder vereinigen sich unter dem Dach der hotelstars.eu, welche in einem 5-Jahres Rhythmus eine Anpassung der neuen Kriterien der Klassifizierung vornimmt.

 

weiterlesen...

PM 26/2014 ServiceQualitätstag „Bewertungsportale gekonnt nutzen“

Erfurt, 16.09.2014 / Einen Tag nach der Thüringer Landtagswahl fand am gestrigen Montag das Thema „Wahl“ unter einem anderen Gesichtspunkt statt: So dürften jedes Jahr tausende Thüringer die Wahl ihres Urlaubsortes, des passenden Hotels bzw. der Pension oder auch die Entscheidung für den Besuch diverser Freizeiteinrichtungen von Bewertungsportalen abhängig machen.

 

Wie Unternehmerinnen und Unternehmer gekonnt mit Bewertungsportalen umgehen, dafür lieferte der gestrige 8. ServiceQualitätstag im Messe Congress Center Erfurt wichtige Impulse.

 

weiterlesen...

PM 25/2014 Vielfalt inoga – Umfassendes Programm auf diesjähriger Gastronomiemesse

Erfurt, 12.09.2014 / Vom 13. bis 15. September 2014 verwandelt sich die Messe Erfurt mit der inoga, zu einem großen Treff für die Branchen der Gastlichkeit. Neben den 160 Ausstellern für Inventar, Küchentechnik und Dienstleistungen bietet das Rahmenprogramm auf der DEHOGA-Bühne interessante Vorträge.

 

Am Samstag referiert Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen e.V., zum Thema Betriebsprüfung im Gastgewerbe. Weiterhin bringt Dirk Ellinger die Messebesucher zum Mindestlohn auf den aktuellen Stand.

 

weiterlesen...

PM 24/2014 Risiko und Chance Mindestlohn

Erfurt, 28.08.2014 / Sehr großen Zuspruch fanden am heutigen Tag die beiden vom DEHOGA Thüringen angebotenen Informationsveranstaltungen zum Thema Mindestlohn. In den letzten Monaten waren nicht zuletzt aufgrund der umfassenden Diskussionen im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens, aber auch der gescheiterten Tarifverhandlungen für einen bundeseinheitlichen Mindestlohntarifvertrag für das Gastgewerbe, viele Fragen von Unternehmern aufgetreten, die es zu klären gilt.

weiterlesen...

PM 23/2014 Präsidentin des DEHOGA Thüringen in Tourismusbeirat berufen

Erfurt, 30.07.2014 / Die Präsidentin des DEHOGA Thüringen e.V., Gudrun Münnich, wurde vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, in den Beirat für Fragen des Tourismus beim Bundeswirtschaftsministerium berufen.

weiterlesen...

PM 22/2014 Kneipensterben in Thüringen geht weiter

Erfurt, 29.07.2014 / Thüringen verliert ein Stück Kulturgut. Immer mehr Thüringer Orte sind ohne Gastronomie.

weiterlesen...

PM 21/2014 Feierliche Zeugnisübergabe an die diesjährigen Absolventen

Erfurt, 17.07.2014 / Im Festsaal des DEHOGA Thüringen Kompetenzzentrum fand am heutigen Tag die feierliche Zeugnisübergabe an die diesjährigen Absolventen der Hotelfachschule Erfurt statt.

weiterlesen...

PM 20/2014 Noch 15 Punkte und das Bild ist komplett


Erfurt, 08.07.2014 / Großer Andrang herrschte gestern zum Thüringer Tourismustag im Messe Congress Center Erfurt. Unter dem Motto „Viele Punkte ergeben ein Bild – Alleinstellung und Kooperation“ trafen sich rund 300 Fachleute der Tourismusbranche. Wie in jedem Jahr stellt der Tourismustag eine ideale Plattform dar, um neue Impulse und Ideen für die tägliche Arbeit zu finden sowie mit Kollegen ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.

weiterlesen...

PM 19/2014 Mehr Fragen als Antworten – Kurbeitrag der Stadt Suhl

Erfurt, 27.06.2014 / Am 23.06.2014 lud die Verwaltung der Stadt Suhl die Betreiber der Beherbergungsbetriebe und die Vermieter zur Information über die Kurbeitragssatzung und deren Umsetzung ein. Bis dahin war weder eine Satzung veröffentlicht, noch gab es irgendwelche Informationen dazu. Die Satzung soll aber ab dem 01.07.2014, also am Dienstag nächster Woche in Kraft treten.

weiterlesen...

PM 18/2014 Umsatzentwicklung im Thüringer Gastgewerbe

Erfurt, 27.06.2014 / Nach der Pressemitteilung 167/2014 des statistischen Landesamtes haben die Unternehmen des Thüringer Gastgewerbes im 1. Quartal 2014 real 0,4 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Nominal (zu jeweiligen Preisen) erreichte das Gastgewerbe allerdings mit 1,8 Prozent einen leichten Zuwachs.

weiterlesen...

PM 17/2014 Aktueller DEHOGA Thüringen – Branchenbericht 2013/14 zur DEHOGA Thüringen Jahrespressekonferenz

Die konjunkturelle Entwicklung von Hotellerie und Gastronomie in Thüringen (Winter 2013/14 - Ausblick Sommer 2014)

weiterlesen...

PM 16/2014 Kurbeitrag Suhl - Gerade so geht Tourismus nicht!

Erfurt, 20.05.2014 / Der Stadtrat der kreisfreien Stadt Suhl hat nunmehr ungeachtet der geäußerten Bedenken der Unternehmer und auch des DEHOGA Thüringen, die Einführung eines Kurbeitrags ab 01.07.2014 beschlossen.

weiterlesen...

PM 15/2014 Wer finanziert den Mindestlohn im Gastgewerbe? Dabei steht auch die Schulspeisung in Thüringen steht vor der Herausforderung Mindestlohn.

Erfurt, 13.05.2014 / Nach der Erhebung der Thüringer Verbraucherzentrale aus dem Jahr 2013 kostete ein Schulessen im Durchschnitt 2,18 Euro. Damit liegt Thüringen bundesweit im unteren Bereich. Teilweise wird das Schulessen durch Schulträger finanziell gestützt, der Zuschuss der Schulträger (Landkreise oder Städte) liegt dabei zwischen 26 Cent und 1,90 Euro pro Portion.

weiterlesen...

PM 14/2014 DEHOGA Thüringen lehnt Mindestlohn weiter ab

Erfurt, 07.05.2014 / „Auch die aktuellen Diskussionen zeigen immer wieder auf, dass ein gesetzlich verordneter Mindestlohn und insbesondere die im vorliegenden Gesetzentwurf vorgesehenen weiteren Bedingungen, eine Bürokratie nach sich ziehen, die insbesondere von Kleinstbetrieben, so wie sie im Gastgewerbe die Mehrzahl sind, rechtlich bedenklich und in der betrieblichen Praxis nicht zu bewältigen sind.“ So Gudrun Münnich, die Präsidentin des DEHOGA Thüringen.

 

weiterlesen...

PM 13/2014 Endlich die versprochene Änderung zur Fälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge umsetzen

Erfurt, 25.04.2014 / Die Träger der Sozialversicherung hatten im Jahr 2005 Liquiditätsprobleme und es wurde, um diese zu beheben, die Beitragszahlung vorverlegt. Dies führte nicht nur dazu, dass im Januar 2006 zweimal Sozialversicherungsbeitrag durch die Unternehmen gezahlt werden musste. Denn fortan, und eigentlich, so die seinerzeitigen politischen Verlautbarungen, sollte dies nur solange andauern, bis die Liquidität wieder hergestellt wäre.

weiterlesen...

25. April 2014



PM 12/2014 Bettensteuer - Ziel verfehlt?

Einnahmen von rund 572.00 EUR aus der Kulturförderabgabe im Jahr 2013 steht allein bei den Erfurter Beherbergungsbetrieben ein Aufwand von 435.000 EUR gegenüber

Erfurt, 15.04.2014 / Die Bettensteuereinnahmen der Stadt Erfurt blieben nach jetzt bekannt gewordenen Zahlen mit rund 572.000 EUR im Jahr 2013, weit hinter den Erwartungen und Prognosen der Verwaltung zurück. Die Stadt Erfurt gab vor, dringenden Finanzbedarf zu haben und ohne die Einnahmen aus der Kulturförderabgabe einen Haushalt nicht wirklich genehmigt zu bekommen. Das war im Jahr 2013.

weiterlesen...

PM 11/2014 Suhl als Staatlich anerkannter Erholungsort will kurzfristig Kurbeitrag einführen

Erfurt, 07.04.2014 / Schon in dieser Woche soll der Stadtrat Suhl wohl über einen Kurbeitrag entscheiden. Die betroffenen Unternehmer wurden mit Schreiben vom 24.03.2014 darüber informiert und um kurzfristige Stellungnahme gebeten.

Wenngleich die Stadt Suhl zwar berechtigt ist, auf der Grundlage des Thüringer Kommunal-abgabengesetzes einen Kurbeitrag zu erheben, begegnet die geplante Einführung und Umsetzung zum 01.07.2014, also in weniger als 3 Monaten, erheblichen Bedenken.

weiterlesen...

7. April 2014



PM 10/2014 Mindestlohn-Pläne greifen massiv in Tarifautonomie ein

Erfurt, 02.04.2014 / Das Tarifautonomiestärkungsgesetz, so wie es als Referentenentwurf vorliegt und wohl heute im Bundeskabinett verabschiedet werden soll, ist aus Sicht des DEHOGA Thüringen e.V., neben den massiv bestehenden verfassungsrechtlichen Bedenken, als für das Gastgewerbe in Thüringen dramatisch zu bezeichnen. Es wird zu massiven Einschnitten bis hin zu Unternehmensaufgaben und dem Verlust von Arbeitsplätzen im Gastgewerbe im Freistaat Thüringen führen. Dies insbesondere unter dem Aspekt der kleinteiligen Prägung der Branche, die im Durchschnitt pro Betrieb weniger als 6 Mitarbeiter beschäftigt.

Dirk Ellinger Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen führt dazu aus:

„Nach Artikel 9 Absatz 3 Grundgesetz gilt die Tarifautonomie als geschützt, was nun aus unserer Sicht passiert, ist schon ein erheblicher Eingriff in die Tariffreiheit. Da werden neben dem Mindestlohn, die Aufzeichnungspflichten massiv und in Unmöglichkeit der Umsetzung verschärft und tarifvertragliche Ausschlussfristen, die der Rechtsklarheit dienen sollen, ausgehebelt.

weiterlesen...

2. April 2014



PM 09/2014 Kongresszentrum versus Multifunktionsarena - DEHOGA Thüringen für Strategische Standortentscheidung in Erfurt

Erfurt, 27.02.2014 / Auf der gestrigen Beiratssitzung wurde das Thema der weiteren touristischen Entwicklung des Freistaates Thüringen umfassend erörtert. Das Hotel- und Gaststättengewerbe als Hauptleistungsträger im Tourismus braucht insbesondere auch Planungssicherheit. Der DEHOGA Thüringen unterstützt alle Pläne, die dazu geeignet sind neue Zielgruppen für Thüringen zu begeistern und alle touristischen als auch geschäftlichen Gäste, die schon in Thüringen waren, erneut zu überzeugen nach Thüringen zu kommen. Gastfreundschaft ist unsere Berufung.

weiterlesen...

27. Februar 2014



PM 08/2014 DEHOGA Thüringen gegen Bildungsfreistellungsgesetz

Erfurt, 20.02.2014 / Gut gemeint ist nicht gut gemacht! Der DEHOGA Thüringen ruft seine Mitglieder immer wieder dazu auf, sich selbst weiterzubilden und dies auch bei den Mitarbeitern zu unterstützen.

Ines Wilczak, die Vorsitzende des Bildungsabschlusses des DEHOGA Thüringen führt dazu aus:

„Weiterbildung ist die Zukunft unserer Branche. Nur diese muss nicht per Gesetz verordnet werden. Wenn Unternehmer, die das Risiko des Unternehmens tragen, ihre Mitarbeiter aufgrund der sich ändernden Situationen am Markt, neuer Produkte oder Anforderungen weiterbilden müssen, so werden sie dies tun. Wenn sie es nicht machen würden, haben sie die entsprechenden Risiken. Gerade im Hotel- und Gaststättengewerbe, einer sehr kleinteilig geprägten Branche, wird Weiterbildung oder Aufstiegsfortbildung für wichtig gehalten und die Unternehmer werden mit ihren Mitarbeitern entsprechende Vereinbarungen schließen.

weiterlesen...

20. Februar 2014



PM 07/2014 ServiceQualität für Wildkatzenfreunde

Erfurt, 14.02.2014 / Gestern hat das Wildkatzendorf Hütscheroda als erste Freizeiteinrichtung im Wartburg-Kreis die Auszeichnung zur ServiceQualität Stufe I erhalten. Ines Kellner (Geschäftsführerin Betriebsberatung DEHOGA THÜRINGEN GmbH) und Claudia Weber (Projektmanagerin ServiceQualität Deutschland in Thüringen) übergaben zusammen mit Sandra Czerniak (Tourismusverband der Welterberegion Wartburg Hainich) die Auszeichnung an Claudia Wilhelm (Geschäftsführerin des Wildkatzendorfes).

weiterlesen...

PM 06/2014 Einladung ins Wildkatzendorf am 13.02.2014

Erfurt, 11.02.2014 / Das Jahr 2014 hat die Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. zum Themenjahr „UNESCO-Welterbe in Deutschland – Natur, Städte und Denkmäler“ ernannt. Damit rücken die momentan 38 anerkannten Kultur- und Naturdenkmäler in den Fokus der Weltöffentlichkeit.
Auch Thüringen profitiert von diesem Themenjahr. Finden sich doch nicht nur Weltkulturerbestätten wie die Wartburg, sondern auch das Weltnaturerbe Hainich in der Mitte Deutschlands. Noch mehr Gäste als ohnehin bereits die Region besucht haben, dürfte es in diesem Jahr in die Welterberegion Wartburg Hainich ziehen: Sind doch Weltkultur und Weltnaturerbe quasi nur einen Wildkatzensprung voneinander entfernt.

weiterlesen...

11. Februar 2014



PM 05/2014 Realitätsfern – Lebt die NGG Vorsitzende Rosenberger noch in dieser Welt?

Erfurt, 7. Februar 2014 / Genau diese Frage stellen sich die Unternehmer im Hotel- und Gaststättengewerbe des Freistaates Thüringen.  

Vor wenigen Wochen wurden diese Unternehmer von der Vorsitzenden der NGG, Frau Rosenberger, diskreditiert. Auf die berechtigte Frage, ob dann die NGG dafür die Verantwortung übernimmt, wenn Arbeitsplätze aufgrund eines gesetzlichen Mindestlohnes wegfallen, führte Frau Rosenberger aus:

“Warum? Geschäftsmodelle, die darauf beruhen, dass möglichst wenig gezahlt wird, sind schlecht“

weiterlesen...

7. Februar 2014



PM 04/2014 Kneipensterben in Thüringen – Wettbewerbsverzerrung auch durch Dorfgemeinschaftshäuser

Erfurt, 3. Februar 2014 / Der Thüringer Rechnungshof kritisiert, in seinem in der letzten Woche vorgelegten Bericht, den  Betrieb und die Nutzung kommunaler Dorfgemeinschaftshäuser.  Es wurde der Betrieb von 61 Dorfgemeinschaftshäusern unter dem Gesichtspunkt des Kosten-Nutzenverhältnisses geprüft. Dabei stellten die Prüfer fest, dass Dorfgemeinschaftshäuser im Betrieb defizitär sind.

Die Präsidentin des DEHOGA Thüringen, Gudrun Münnich, führt dazu aus:

„Eine nicht unerhebliche Anzahl von Gemeinden in Thüringen hat keine Gastronomie mehr, damit stirbt leider ein Stück Tradition. Dies hat sicherlich viele Ursachen, aber eine, die nicht zu unterschätzen ist, ist die teilweise ausufernde Wettbewerbsverzerrung. Da gibt es Vereinshäuser, Feuerwehrhäuser und eben Dorfgemeinschaftshäuser,...

weiterlesen...

3. Februar 2014



PM 03/2014 Mindestlohn – ein falscher Weg

Erfurt, 17. Januar 2014 / Im Koalitionsvertrag ist der gesetzliche Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro, welcher ab dem Jahr 2015 in Kraft treten soll, vereinbart. Das Wie und Wer, wurde in der Endversion des Vertrages nicht genau benannt.

„Wir gehen einmal davon aus, dass Auszubildende wohl nicht darunter fallen, aber bei Praktikanten und Aushilfen ist schon eine medial unterschiedliche Argumentation der Koalitionäre zu vernehmen. Aber wenn auch Aushilfen den Mindestlohn erhalten sollen, so stellt sich durchaus die Frage, wie wir den Festangestellten vermitteln sollen, dass diese eben netto erheblich weniger als unsere Aushilfen bekommen“, so  Stefan Götz – Vorsitzender Tarifausschuss des DEHOGA Thüringen.

weiterlesen...

17. Januar 2014



PM 02/2014 Mindestlohn – NGG beweist die Absurdität einer gesetzlichen Regelung

Erfurt, 14. Januar 2014 / In der vorherigen Woche machte die NGG Vorsitzende Michaela Rosenberger gleich in zwei Interviews zum Thema Mindestlohn einen Sprung nach vorn, der zeigt, dass gerade ein gesetzlicher Mindestlohn genau der falsche Weg ist.

Am Montag in einem Interview in „Die Welt“ führte sie, auf die Frage nach Jobverlusten im Gastgewerbe aus: „Das müssen wir in Kauf nehmen. Ich bin nicht dazu da, den Arbeitgebern deren Geschäftsmodel zu entwerfen, sondern dazu, dass die Menschen, die arbeiten, am Ende des Monates ihre Miete zahlen können.“

Auf die Frage ob sie dann, wenn die Arbeitsplätze wegfallen dafür die Verantwortung übernimmt: “Warum? Geschäftsmodelle, die darauf beruhen, dass möglichst wenig gezahlt wird, sind schlecht.“

weiterlesen...

14. Januar 2014



PM 01/2014 Vegetarischer Koch - Zusatzqualifikation mit IHK – Zertifikat

Am 9. Januar 2014 im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM gestartet

Erfurt, 9. Januar 2014 / Die vegetarische Küche beziehungs-weise Ernährung ist im Trend. Der Gast erwartet nicht mehr nur den Salatteller oder einen Gemüseauflauf.

Erstmalig in Deutschland wird in diesem Jahr, in Kooperation mit der IHK Erfurt und dem DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM, diese Zusatzqualifikation angeboten.

Darin erfahren Köche und Köchinnen, dass Vegetarier nicht nur „kein Fleisch“ essen, sondern Vegetarier und Veganer als Gäste hohe Ansprüche an die Küche und deren Köche stellen.

Was bietet man Vegetariern an, die Gast beim Grillfest sind oder wie verwandelt man traditionelle Speisen in vegetarische Leckerbissen? Wie können Köstlichkeiten für Veganer, die auf jegliche tierischen Produkte verzichten, tatsächlich angeboten werden? Dies sind nur einige Fragen, die beantwortet werden.

weiterlesen...

9. Januar 2014



Neujahrsinterview mit Gudrun Münnich

Frau Münnich, Sie sind nunmehr über zehn Jahre die Präsidentin des DEHOGA Thüringen und Ihnen stehen weitere vier Jahre im Amt bevor. Was reizt Sie, neben der Herausforderung in Ihrem Landgasthof, an dem Präsidentenamt?  

Wir haben in den letzten Jahren sehr viel erreicht. Ich denke ich kann mit Recht sagen, dass wir ein moderner Unternehmerverband sind. Dies liegt einerseits an der Beständigkeit und dem damit verbundenen Vertrauen der Kollegen im Haupt- und Ehrenamt. Anderseits an unseren Mitarbeitern und da meine ich ausdrücklich alle unsere Mitarbeiter, im DEHOGA Thüringen selbst und unseren Tochterunternehmen. Ohne deren Kraft und Engagement wär der DEHOGA Thüringen nicht der Verband, der er heute ist. Wir werden auch zukünftig viele Ziele gemeinsam anstreben und später erfolgreich darauf zurück blicken, da bin ich mir sicher.

weiterlesen...

7. Februar 2014