Pressemeldung 2015

PM 30/2015 Die Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes müssen der Lebenswirklichkeit angepasst werden

Erfurt, 01.12.2015 / „Immer wieder wird über Wirtschaft 4.0 berichtet, Politiker fordern insbesondere von den Unternehmern sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen. Unser Wirtschaftsminister Tiefensee fordert mehr ‚junge, dynamische Geschäftsführer‘. Aber in unserer Branche fragen wir uns ernsthaft, wie mehr Flexibilität in der Erbringung unserer Dienstleistung, die nämlich dann erbracht werden muss, wenn sie unser Gast will, nämlich am Wochenende, an Feiertagen und in den Abendstunden, realisiert werden soll, mit Arbeitszeitvorschriften die weder sachgerecht, noch dem wirklichen Leben angepasst sind.“, so Gudrun Münnich, Präsidentin des DEHOGA Thüringen.

 

weiterlesen...

PM 29/2015 DEHOGA Thüringen: Messezentren in Mitteldeutschland sind ideal für die Branche

Erfurt, 19.11.2015 / Einen gelungenen Start feierte die neue Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk ISS GUT Anfang November auf dem Leipziger Messegelände. Mehr als 8.200 Besucher informierten sich an den drei Messetagen über aktuelle Trends der 172 Aussteller.

 

„Als einzige Messe für den gesamten Außer-Haus-Markt in den neuen Bundesländern ist das Konzept und Erscheinungsbild voll aufgegangen. Besonders die Zusammenarbeit mit den DEHOGA-Verbänden von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen schaffte eine gute Basis für die Branche und für den Messestandort.“, resümiert Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen.

 

weiterlesen...

PM 28/2015 Gera will eine neue Satzung zur Übernachtungssteuer -

Erfurt, 17.11.2015 / Die zurzeit noch in Kraft befindliche Satzung zur Erhebung einer Übernachtungssteuer in der Stadt Gera ist zum 18. Juni 2011 in Kraft getreten. Diese Satzung kann seit den Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts vom 11.07.2012 (BVerwG 9 CN 1.11; BVerwG 9 CN 2.11) grundsätzlich so, wie sie formal in Kraft ist, nicht vollzogen werden, da die berufsbedingten Übernachtungen nicht mit einer Bettensteuer belegt werden dürfen.

Insofern stellt sich aus Sicht der Betreiber der Beherbergungsbetriebe die Frage, warum die Satzung aufgrund der einschlägigen Rechtsprechung nicht außer Kraft gesetzt wurde oder entsprechend Änderung unmittelbar erfahren hat.

 

weiterlesen...

PM 27/2015 Die konjunkturelle Entwicklung von Hotellerie und Gastronomie im Freistaat Thüringen (Sommer 2015 – Ausblick Winter 2015/2016)

Erfurt, 05.11.2015 / Das Gastgewerbe in Deutschland, so auch in Thüringen, steht vor vielen aktuellen Herausforderungen, die es zu meistern gilt und die gemeistert werden müssen. Dies ist die Botschaft und Kernaussage der aktuellen Konjunkturumfrage im Thüringer Gastgewerbe. Die Stimmung im Gewerbe ist positiver als noch vor einem Jahr, was auf die insgesamt positive konjunkturelle Entwicklung in Deutschland und so auch in Thüringen zurückzuführen ist.

weiterlesen...

PM 26/2015 Zweiter Platz für die Thüringer Hotelfachschule bei den TOP Tafeln – Ideen auf der Leipziger ISS GUT

Erfurt, 04.11.2015 / Einen knappen zweiten Platz belegte die Tafel der Erfurter Hotelfachschule beim TOP-Tafel-Wettbewerb auf der neuen Fachmesse ISS GUT!, die vom 1. bis 3. November 2015 in Leipzig Premiere feierte.

 

Unter dem Motto „B(isst) du noch natürlich?“ präsentierten die Schüler der HFS 14 zwei gegenüberliegende kontroverse Seiten. Zum einen die „natürliche“ Seite und als Gegenpart die „unnatürlich-angepasste“ Seite.

 

weiterlesen...

PM 25/2015 Schulbeirat für das Gastgewerbe im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

Erfurt, 16.10.2015 / Die Berufsschule Gastgewerbe im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM ist eine der wenigen Berufsschulen, die von einem Unternehmerverband, nämlich dem DEHOGA Thüringen e.V. getragen wird.

 

„Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und dem Fachkräfte- als auch Auszubildendenmangel, muss sich ein Unternehmerverband engagieren und sich den Herausforderungen stellen. Wenn wir heute nicht handeln, werden wir in 20 Jahren kaum noch Fachkräfte haben.“, so Gudrun Münnich, die Präsidentin des DEHOGA Thüringen.

In dieser Woche wurde dazu durch den Arbeitskreis „Berufsschule – Ausbildungsbetriebe“ ein Schulbeirat gegründet. Es waren Vertreter der Ausbildungsbetriebe sowie die pädagogischen Fachkräfte des KOMPETENZZENTRUMS gekommen.

 

weiterlesen...

PM 24/2015 Thüringer Gastgewerbe steht weiterhin vor Herausforderungen

Erfurt, 21.09.2015 / Anlässlich der heutigen Delegiertenversammlung des DEHOGA Thüringen analysierte Präsidentin Gudrun Münnich die aktuelle Lage des Thüringer Gastgewerbes.

 

Dazu führte sie aus:

 

„Unser Gewerbe steht aktuell vor vielen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Da sind die immer weiter ausartenden bürokratischen Vorschriften, die unsere Unternehmer immer mehr an den Schreibtisch zwingen und damit aus dem operativen Arbeiten am Gast. Hier in Thüringen ist unsere Branche kleinteilig geprägt. Wir können kaum Mitarbeiter für die zu bewältigende Bürokratie einsetzen.

weiterlesen...

PM 23/2015 Sehr gute Abschlüsse bei der Umschulung zum Erzieher

Erfurt, 14.08.2015 / „Wir sind deutschlandweit eines der wenigen zertifizierten Bildungsunternehmen, in dem die Kursteilnehmer in nur 21 Monaten auf die Externenprüfung zum „Staatlich anerkannten Erzieher/in“ vorbereitet werden, insofern sie die Voraussetzungen zur Zulassung zur Prüfung erfüllen“, sagt Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen. Er ist außerdem Gesellschafter des DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUMs, das seit 2010 mit den Agenturen und Jobcentern in ganz Thüringen kooperiert, um arbeitsuchenden oder von Arbeitslosigkeit bedrohten Erwachsenen den Abschluss des „Staatlich anerkannten Erziehers“ zu ermöglichen.

weiterlesen...

PM 22/2015 Geschafft – endlich! Du schaffst es auch!

Erfurt, 13.07.2015 / 14 hochmotivierte Absolventen der Hotelfachschule Erfurt erhielten im Beisein ihrer Lebenspartner, Eltern, Geschwister und Freunde, feierlich ihre Zeugnisse zum/r „Staatlich geprüften Betriebswirt/in für das Hotel – und Gaststättengewerbe“.

 

Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen, führte in seiner Ansprache an die Absolventen aus: „Sie, liebe Absolventen haben während Ihrer Aufstiegsfortbildung nicht nur nützliches Wissen in BWL, Recht, Rechnungswesen oder Steuern erlangt, sondern auch viele wertvolle Erfahrungen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Projekten gesammelt. Zudem haben Sie die Möglichkeiten einer praktischen Aufstiegsfortbildung in einer vom DEHOGA Thüringen als Unternehmerverband getragenen Hotelfachschule genutzt. Machen Sie nun etwas daraus.“

 

weiterlesen...

PM 21/2015 Thüringer Tourismustag – Verleihung ServiceQualität Deutschland in Thüringen

Erfurt, 08.07.2015 / „Wertschöpfung im Tourismus – der Spannungsbogen zwischen Produkt, Preis und Qualität“ war das Motto des diesjährigen Thüringer Tourismustages.

 

Den ersten Verleihungs-Höhepunkt stellte die Vergabe des Thüringer Tourismuspreises in den Kategorien Angebot/Qualität, Kooperation und Partnerschaften sowie des Sonderpreises für unternehmerisches Engagement über Generationen dar.

 

weiterlesen...

PM 20/2015 25 Jahre DEHOGA Thüringen

Erfurt, 24.06.2015 / Mit dem Motto „Werfen Sie mit uns einen Blick zurück und begleiten Sie uns auf dem Weg nach vorn“ feiert der DEHOGA Thüringen am 29. Juni 2015 ab 18.00 Uhr sein 25-jähriges Bestehen im Rahmen seines diesjährigen Sommerfestes.

 

„Dies ist ein geeigneter Anlass, Bilanz zu ziehen, kurz auf ein Vierteljahrhundert DEHOGA Thüringen und auf unsere Verbandsarbeit zurückzuschauen. Gleichzeitig freue ich mich darauf eine Vielzahl von Kollegen begrüßen zu können. Es sind die Mitglieder, die unseren Verband tragen und prägen und wir haben fast 300, die bereits seit 20 und 25 Jahren Mitglied bei uns sind. Darauf bin ich besonders stolz!“, so Gudrun Münnich, die Präsidentin des DEHOGA Thüringen.

 

weiterlesen...

PM 19/2015 Wir sind Dienstleister und wollen Dienst leisten

Erfurt, 16.06.2015 / Im Zusammenhang mit der Arbeitszeitdokumentation erweist sich die Höchstarbeitszeit von zehn Stunden als zunehmendes Problem für die Branche. Wenn eine Feier länger dauert als geplant, am Wochenende mehrere Veranstaltungen sind, bei schönem Wetter der Biergarten voll ist oder in den kleinteiligen Unternehmen des Gastgewerbes ein Mitarbeiter erkrankt, muss seitens der Unternehmer reagiert werden können, ohne mit dem geltenden Gesetzen in Konflikt zu kommen.

 

 

weiterlesen...

PM 18/2015 DEHOGA Thüringen – Branchenbericht 2014/15 zur DEHOGA Thüringen Jahrespressekonferenz

Die konjunkturelle Entwicklung von Hotellerie und Gastronomie in Thüringen

(Winter 2014/15 – Ausblick Sommer 2015)

 

Erfurt, 10.06.2015 / Das Thüringer Gastgewerbe blickt verhalten auf die vergangene Wintersaison. Leider sind die Aussichten für die vor uns liegende Sommersaison eingedenk der Herausforderungen für die Branche gedämpft.

Mit dem Branchenbericht Gastgewerbe Winter 2014/15 – Ausblick Sommer 2015 stellt der DEHOGA Thüringen e.V. seine Konjunkturbefragung des gastgewerblichen Marktes in Thüringen vor.

 

weiterlesen...

PM 17/2015 Dramatische Entwicklung bei den geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen

Erfurt, 20.05.2015 / „Es war abzusehen dass nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes die Anzahl der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse sinken wird. Niemand jedoch hat mit einer solchen Zahl des Abbaus gerechnet, wie sie gestern von der Minijob-Zentrale verkündet wurde.“, so Gudrun Münnich, Präsidentin des DEHOGA Thüringen.

Nach Einschätzung des DEHOGA Thüringen sind mehrere Ursachen für diesen dramatischen Einbruch verantwortlich, der sich insbesondere in den Neuen Bundeländern und in Thüringen speziell mit einem Minus von 6,6 Prozent sehr deutlich abzeichnet. Natürlich ist dies zum Teil saisonal bedingt. Aber der Einfluss des Mindestlohngesetzes und insbesondere der damit verbundenen Aufzeichnungspflichten haben einen nicht unerheblichen Anteil daran.

 

weiterlesen...

PM 16/2015 DEHOGA Thüringen lehnt weiterhin die Veröffentlichung von Kontrollergebnissen der Hygieneüberwachung – in welcher Form auch immer ab

Erfurt, 18.05.2015 / Anfang Mai legte der Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt einen Entwurf zur Veröffentlichung von Verstößen gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften vor.

„Die Vorschriften zur öffentlichen Information der Verbraucher über Gesundheitsgefährdungen oder Täuschungen bei Lebensmitteln waren bisher nicht vollständig gerichtsfest.“, so der Minister.

 

weiterlesen...

PM 15/2015 Tarifabschluss im Thüringer Gastgewerbe - Neuer Entgelttarifvertrag für die Mitarbeiter im Hotel- und Gaststättengewerbe des Freistaates

Heute in der dritten Verhandlungsrunde einigten sich, nach langen und schwierigen Verhandlungen, die Tarifkommissionen des DEHOGA Thüringen und der NGG – Landesbezirk Ost, auf einen neuen Entgelttarifvertrag für das Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbe.

Demnach steigen die Entgelte in den Bewertungsgruppen, die nicht durch den Mindestlohn erhöht worden sind um 3,25 % zum 1. Mai diesen Jahres. Eine weitere Erhöhung in Höhe von 3,0 % wurde für die Bewertungsgruppen ab 4.2 zum 01. Mai 2016 vereinbart.

 

weiterlesen...

PM 14/2015 Wohnheim-Richtfest des DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUMS

Erfurt, 09.04.2015 / Nur fünf Monate nach dem ersten Spatenstich feierte das DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM gemeinsam mit den verschiedenen Gewerken, Partnern und den Anwohnern das Richtfest für das neue Wohnheim.

„Durch eine zielgerichtete und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren beauftragten Firmen und Partnern und dank des milden Winters liegt der Bau für das Wohnheim im Zeitplan“, freut sich Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen über den zügigen Baufortschritt.

 

weiterlesen...

PM 13/2015 Warnstreiks der NGG in Thüringen

Erfurt, 02.04.2015 / Die NGG hat nach der zweiten Tarifverhandlungsrunde das Angebot des DEHOGA Thüringen als: völlig demotivierend bezeichnet.

Die Verhandlungsführerin der NGG, Petra Schwalbe, die selbst bei der zweiten Verhandlungsrunde nicht dabei war, führt aus:

„Uns ist bewusst, dass gerade die Kolleginnen und Kollegen in den unteren Bewertungsgruppen durch die Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes eine spürbare Lohnerhöhung zum Beginn des Jahres erhalten haben. Jetzt müssen aber die Fachkräfte, die so zahlreich fehlen, eine angemessene Lohnerhöhung erhalten. Für die Wiederherstellung einer ordnungsgemäßen Relation im Tarifvertrag ist das zu wenig.

 

weiterlesen...

PM 12/2015 25 Jahre Kreisverband Eichsfeld des DEHOGA Thüringen

Erfurt, 01.04.2015 / Am 05. April 1990 wurde in Worbis der Hotel- und Gaststättenverband Eichsfeld e.V. gegründet. Das seinerzeitige Motto:

„Ein Aufbruch zu neuen Ufern“

ist auch heute, eingedenk der aktuellen Herausforderungen vor dem das Gastgewerbe steht, aktuell.

Zuvor wurde am 06.03.1990 in Arnstadt der DEHOGA Thüringen, damals als Thüringer Hotel- und Gaststättenverband (THÜHOGA) gegründet. Die seinerzeitige Vereinsregister Nummer 20 zeugt davon, dass es einer der ersten Vereine war, die nach den politischen Umbrüchen in der damaligen DDR gegründet wurden.

 

weiterlesen...

PM 11/2015 Bürokratie ist immer noch ausbaufähig – erste Beratung des Thüringer Bildungsfreistellungsgesetzes

Erfurt, 26.03.2015 / Die Unternehmen im Thüringer Gaststättengewerbe sind mit ausufernder Bürokratie, insbesondere gerade wieder durch die Vorschriften des Mindestlohnes massiv belastet. In der Anlage haben wir dazu einige Punkte, die einen Unternehmer im Gastgewerbe treffen, zusammengestellt.

Aber es geht immer noch etwas mehr, wie der Entwurf des Thüringer Bildungsfreistellungsgesetzes zeigt.

 

weiterlesen...

PM 10/2015 Windräder Tautenhainer Holzlandwald

Erfurt, 23.03.2015 / Erneuerbare und alternative Energien und deren Nutzung, auch im Freistaat Thüringen, sind wichtig und insbesondere unter dem Gesichtspunkt der ökologischen Nachhaltigkeit, zu begrüßen. Tourismus lebt nun einmal auch erheblich davon.

In Thüringen ist das Hotel- und Gaststättengewerbe der Hauptleistungsträger im Tourismus.

 

weiterlesen...

PM 09/2015 25 Jahre DEHOGA Thüringen

Erfurt, 5. März 2015 / Am 6. März 1990 wurde in Arnstadt der DEHOGA Thüringen, damals als Thüringer Hotel- und Gaststättenverband (THÜHOGA) gegründet. Die seinerzeitige Vereinsregister-Nummer 20 zeugt davon, dass es einer der ersten Vereine war, die nach den politischen Umbrüchen in der damaligen DDR gegründet wurden. Der Unternehmerverband wurde heute vor 25 Jahren, als Dachverband der regionalen Verbände gegründet.

weiterlesen...

PM 08/2015 3,25 % Entgelterhöhungsangebot - völlig demotivierend findet die NGG

Erfurt, 04. März 2015 / Gerade ist das Thüringer Gastgewerbe durch den Mindestlohn vor Herausforderungen gestellt worden, die kaum finanzierbar sind. Durch den Gesetzgeber wurden in den unteren Bewertungsgruppen Entgelterhöhungen von bis zu 17,5 % normiert.

„Natürlich“, so Gudrun Münnich, Präsidentin des DEHOGA Thüringen, „können wir verstehen, dass Mitarbeiter auch von ihrem Einkommen leben müssen. Als Unternehmer wollen wir auch gern mehr Geld für unsere Mitarbeiter bezahlen, aber dies müssen wir über den Umsatz realisieren. Bezeichnend ist dabei die aktuelle Diskussion um die Schulspeisungspreise. Wenn Bereitschaft zum angemessenen Preis, der nämlich die Qualität sichert, unseren Mitarbeitern eine angemessene Vergütung bringt und ein entsprechendes, abwechslungsreiches und gesundes Angebot realisieren kann, nicht besteht, dann haben wir eben an allen Stellen entsprechende Herausforderungen, die kaum lösbar sind.“

 

weiterlesen...

PM 07/2015 Verbotsstadt Erfurt?

Erfurt, 04. März 2015 / Die Fraktion der Linken und Grünen wollen in Erfurt die Heizpilze in den gastronomischen Außenbereichen verbieten.

Damit wird wieder in die unternehmerische Freiheit der Wirte, aber auch in die Wünsche der Gäste unter fadenscheinigen Gründen eingegriffen werden.

Nach der aktuellen GfK-Studie reisen die Deutschen gern und viel. Allerdings sind sie nur bedingt bereit, bei der Auswahl ihres Urlaubszieles der Umwelt zuliebe Einschränkungen oder einen finanziellen Mehraufwand in Kauf zu nehmen. Also will man in Erfurt gleich die Verbotskeule schwingen.

weiterlesen...

PM 06/2015 DEHOGA Thüringen gegen bezahlte Bildungsfreistellung

Erfurt, 27. Februar 2015 / Das Thüringer Gastgewerbe investiert seit Jahren in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Dazu bedarf es keinerlei gesetzgeberischer Initiative. Aus diesem Grund lehnt der DEHOGA Thüringen eine staatlich verordnete Bildungsfreistellung, jedenfalls solange es auf Kosten der Unternehmer geht, ab.

Die Unternehmen im Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbe haben gerade den gesetzlichen Mindestlohn zu verdauen, der eine kaum zu bewältigende Herausforderung darstellt. Zum einen sind da die bürokratischen Hürden und zum anderen die finanziellen Belastungen, die eben nicht einfach über die Preise weitergegeben werden können, da wir eine Personalkostenerhöhung in Höhe von mehr als 10 Prozent verkraften müssen.

 

weiterlesen...

PM 05/2015 Bettensteuer – in Thüringen weiterhin keine gerichtliche Entscheidung

Erfurt, 26. Februar 2015 / Gerade vor dem Hintergrund der angespannten Finanzsituation der Kommunen, suchen diese nach neuen Einnahmequellen. Der DEHOGA Thüringen ist gegen jede Art von Bettensteuern oder Kulturförderabgaben und wird rechtlich weiterhin gegen solche, nicht vom Thüringer Kommunalabgabengesetz gedeckte oder gegen das Grundgesetz verstoßenden Satzungen entsprechende Verfahren führen.

weiterlesen...

PM 04/2015 Bürokratiemonster Mindestlohn

DEHOGA Thüringen kritisiert die massive Bürokratie durch das Mindestlohngesetz und

vor allem auch die dazu abgegebenen Äußerungen von Gewerkschaft und Politik

Erfurt, 24. Februar 2015 / Der zum 01. Januar 2015 in Deutschland eingeführte gesetzliche Mindestlohn ist nicht nur aufgrund seiner Höhe, sondern insbesondere auch auf die damit verbundenen Aufzeichnungspflichten, ein Bürokratiemonster.

 

weiterlesen...

PM 03/2015 Mindestlohn - – Herausforderung für das Gastgewerbe

Erfurt, 22. Januar 2015 / Gestern konnte in der Veranstaltung „Mindestlohn Herausforderung und Chance“ des DEHOGA Thüringen, der 500ste Teilnehmer begrüßt werden. Dies war Ilona Bründl von der Gaststätte „Zur Nappe“ in Bad Salzungen.

weiterlesen...

PM 02/2015 Unternehmer im Thüringer Gastgewerbe stellen sich der Herausforderung Kennzeichnung der Allergenen Stoffe

Erfurt, 21. Januar 2015 / Am heutigen Tag konnte Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen, mit Andrea Otto-Weise vom Landgasthof und Pension „Zum Stern“ in Mechterstädt, den 400ersten Teilnehmer im Seminar „Lebensmittel-Kennzeichnung – Allergieauslöser“ begrüßen. Das DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM bietet diese Informationsseminare zur Umsetzung der lebensmittelrechtlichen und insbesondere der Kennzeichnungspflichten seit September 2014 an.

weiterlesen...

PM 01/2015 Tag der offenen Tür im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

Erfurt, 16. Januar 2015 / Am morgigen Samstag präsentieren sich im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM die Hotelfachschule Erfurt und Fachschule für Erziehung, Bewegungspädagogik und Ernährung.

Für Informationen zu den Qualifizierungsmöglichkeiten zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in für das Hotel- und Gaststättengewerbe“, die Ausbildung in gastgewerblichen Berufen (Hotel- und Restaurantfachmann/frau, Koch/Köchin) sowie wissenswerte Fakten zur Ausbildung zum/zur Erzieher/in steht das DEHOGA-Team zur Verfügung.

 

weiterlesen...

Neujahrsinterview 2015

Frau Münnich – wie schätzen sie das Jahr 2014 insgesamt ein?
Insgesamt war das Jahr 2014 für das Thüringer Gastgewerbe gut, wobei es sehr große Unterschiede in den Regionen und den einzelnen Betriebstypen gab.

Natürlich braucht unsere Branche insgesamt verlässliche Rahmenbedingungen und nicht immer neue Auflagen, Bestimmungen und Kontrollinstanzen, die uns als Unternehmer nicht nur die Freiheit einschränken, sondern auch bis an die Existenz gehen. Genau da war das vergangene Jahr eben kein gutes. In vielen Gesprächen mit Kollegen, und auch in unseren Umfragen, ist deshalb die Stimmung, mit Blick auf 2015 massiv getrübt.

weiterlesen...