Garantierte Ausbildungsqualität

Prädikat "Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe" 2019

Die IHK Erfurt vergibt jährlich das Prädikat „Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe“.Interessierte Unternehmen des Hotel- und Gastgewerbes können sich für die Prädikatsvergabe im Jahr 2019 vom 01.11. - 30.11.2018 bewerben. Der Link zur Online-Bewerbung ist ab dem 01.11. unter "Weitere Informationen" (rechts) freigeschaltet.Grundlage der Auszeichnung ist eine anonyme Online-Befragung von Ausbildern und Auszubildenden sowie eine Bewertung des Unternehmens durch den IHK-Bildungsberater. Nach erfolgreicher Zertifizierung erhält das Unternehmen eine Urkunde und ein digitales Siegel. Das Prädikat ist für einen Zeitraum von drei Jahren gültig.(Das Prädikat wurde in Kooperation der IHK Erfurt mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Thüringen e.V. (DEHOGA) und der Universität Erfurt entwickelt.)Um das Prädikat zu erhalten müssen die Unternehmen folgende Leistungen sicherstellen und nachweisen:

  • Organisation eines optimalen Starts in die Ausbildung durch eine angemessene Orientierungsphase und Einarbeitungszeit.
  • Jeder Auszubildende hat eine Bezugsperson im Betrieb, die ihm bei Fragen und Problemen als Ansprechpartner zur Seite steht.
  • Eine kontinuierliche Qualifizierung der Ausbilder wird garantiert, um eine Ausbildung auf fachlich und menschlich hohem Niveau zu ermöglichen.
  • Das Arbeitsklima ist geprägt von Weltoffenheit, Fairness, Toleranz und Respekt.
  • Es werden regelmäßig Feedbackgespräche mit den Auszubildenden geführt.
  • Das Unternehmen ermöglicht die Teilnahme an berufsbezogenen Projekten, Schulungen und Wettbewerben.
  • Die Auszubildenden werden intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereitet.
  • Die Auszubildenden werden rechtzeitig bei der Planung ihrer Karriere unterstützt.
  • Es wird für einen angemessenen und geregelten Einklang zwischen Arbeit und Privatleben gesorgt (Work-Life-Balance).

So geht es dann weiter:Nach Ablauf des Anmeldeschlusses (30.11.2018) versendet die IHK Erfurt E-Mails an die Auszubildenden und an die Ausbilder der gemeldeten Unternehmen. Die E-Mails enthalten einen Link zu einem Online-Fragebogen, der bis zum 24. Januar 2019 beantwortet werden muss.

Ihr Ansprechpartner bei der IHK Erfurt:

Frank Hübner
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0361 3484-157
Fax 0361 3485-9157
huebner@remove-this.erfurt.ihk.de

Zeitlicher Ablauf der Prädikatsvergabe 2019

Ablauf der Prädikatsvergabe "Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe" 2019

Anmeldung durch die Unternehmen auf der Internetseite der IHK Erfurt

Zeitraum:
01.11.2018 - 30.11.2018

Versand der Zugangsdaten für die Online-Befragung durch die IHK Erfurt an Ausbilder und Auszubildende per Mail

04. - 08.12.2018
Beantwortung der Online-Fragebögen durch die Ausbilder und Auszubildendenbis spätestens
24.01.2019
Auswertung der Fragebögen durch die IHK Erfurtbis 24.02.2019
Besichtigung und Befragung der Unternehmen durch den Bildungsberater der IHK Erfurtbis 30.03.2019
Auszeichnung der Unternehmen, die mindestens 80 von 100 möglichen Punkten erreichtenab April 2019

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für die Vergabe des Prädikats "Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe"

  • Die Betriebe bilden regelmäßig Berufe im Hotel- und Gaststättenbereich aus.
  • Im Ausbildungsbetrieb muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens ein Auszubildender im HOGA-Bereich beschäftigt werden.
  • Die Teilnahme ist auch möglich, wenn ein Auszubildender im jeweils aktuellen Kalenderjahr die Ausbildung, im Unternehmen beendet hat und übernommen wurde.
  • Grundlage für die HOGA-Auszeichnung bilden die Antworten der Ausbilder und Auszubildenden sowie das Gespräch mit dem Bildungsberater.
  • Für die Prädikatsvergabe werden keine Kosten erhoben. Es ist für einen Zeitraum von drei Jahren gültig.
  • Die Unternehmen erhalten für die öffentliche Präsentation ein Siegel, welches Sie zur Eigenwerbung nutzen können und beispielsweise auf der Unternehmenshomepage oder in ihrem Lehrstellangebot veröffentlichen können.
  • Unternehmen, die nicht die geforderten 80 Prozent in der Bewertung erreichen, werden in einem individuellen Beratungsgespräch zu möglichen Verbesserungs-potenzialen informiert. Gleichzeitig besteht für dieses Unternehmen die Möglichkeit, sich im kommenden Jahr nochmals zu bewerben.