DEHOGA Thüringen

Aktueller Betriebsvergleich für das Thüringer Gastgewerbe

 

Erhöhter Personalaufwand schluckt betriebliche Kostensenkungen.

Trotz gestiegener Umsatzrendite verdienen viele Unternehmer weniger als den gesetzlichen Mindestlohn

Am 27. Juni 2017 präsentierte der DEHOGA Thüringen die Ergebnisse des aktuellen Betriebsvergleichs für das Thüringer Gastgewerbe in der Thüringer Aufbaubank. Die Durchführung des Betriebsvergleiches wurde durch die Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Thüringer Aufbaubank, der IHK Südthüringen und der IHK Erfurt ermöglicht. Die wissenschaftliche Ausführung erfolgte durch das dwif e.V. (Deutsches Wirtschaftswissenschaftliches Institut für Fremdenverkehr e.V. an der Universität München).

weiter

Erfurter Bettensteuersatzung partiell unwirksam

Die Satzung zur Erhebung einer Kulturförderabgabe in der Landeshauptstadt Erfurt war Gegenstand vom DEHOGA Thüringen unterstützter Verfahren. Am 23.Mai 2107 kam es vor dem Thüringer Oberverwaltungsgericht zur lang ersehnten mündlichen Verhandlung. Nunmehr liegt das Urteil vor. Demnach erklärt das OVG den § 2 Abs. 4 der  Satzung zur Erhebung einer Kulturförderabgabe für Übernachtungen in der Landeshauptstadt Erfurt (KASErf) vom 7. Dezember 2012 für unwirksam. Im Übrigen wurde die Satzung nicht beanstandet.

Ausführliche Informationen erhalten Sie hier

Thüringer Tourismuspreis 2017 - jetzt bewerben

Bereits seit dem Jahr 2012  wird der Thüringer Tourismuspreis durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gemeinsam mit der Thüringer Tourismus GmbH vergeben. Seit dem Jahr 2013 erfolgt dies in Kooperation mit dem ADAC Hessen-Thüringen e.V.
Durch die Vergabe des Thüringer Tourismuspreises soll die Steigerung der Qualität und Qualifizierung im Tourismus auf allen Ebenen im Tourismus nachhaltig unterstützt werden.

Der Thüringer Tourismuspreis will Vorreiter im Tourismus auszeichnen, die sich mit originellen, innovativen, zukunftsweisenden und kundenorientierten Maßnahmen in den Bereichen  Produkt- und Angebotsqualität sowie Marketing/Kooperation erfolgreich im Thüringer Tourismus engagieren. Ziel ist es,  mit dem Tourismuspreis Anerkennung für die Leistungskraft und die vielfältigen positiven Effekte der Branche in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.  
 In diesem Jahr wird ein Sonderpreis für Unternehmer ausgelobt, die es in den letzten fünf Jahren gewagt haben, sich mit einer guten Idee und einem erfolgreichen und nachhaltigen Konzept dem Wettbewerb im Tourismus zu stellen.
Vorschläge können durch alle Akteure im Thüringer Tourismus eingereicht werden.
Prämiert werden bereits realisierte touristische Angebote und Produkte sowie innovative Marketinglösungen im Tourismus.
Dies können sein:  

  • Herausragende innovative touristische Produkte, Angebote oder Initiativen zur effektiven Steigerung der Qualität im Tourismus.
  • Herausragende Marketingkooperationen, die geeignet sind, zusätzliche Gäste bzw.  Zielgruppen für den Freistaat Thüringen zu gewinnen.
  • Innovative Unternehmenskonzepte, die sich durch ein Alleinstellungsmerkmal auszeichnen und sich in den letzten 5 Jahren am Markt

etabliert haben.


Die Sieger erwartet jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro, ein zweiminütiger, auf den Gewinner zugeschnittener Imagefilm, der die Leistungen des Preisträgers visuell darstellt sowie ein exklusives Glasschild für die Außenwerbung im Design der Familienmarke Thüringen. Zudem erhalten die Gewinner ein individuell abgestimmtes Online Social-Mediapaket von der Thüringer Tourismus GmbH und sie werden in die Vermarktungsleistungen der Kooperationspartner eingebunden. Die Auszeichnung der Preisträger wird durch Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee anlässlich des Thüringer Tourismustages am 27. November 2017 vorgenommen.


Vorschläge für den Wettbewerb um den „Thüringer Tourismuspreis 2017“ können bis zum 18. August 2017 per E-Mail unter Verwendung des eingestellten Formulars eingereicht werden unter:


Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Referat 25 – Tourismuspolitik
Constanza von Steuber
Max-Reger-Str. 4-8 / 99096 Erfurt
(0361) 573711242
Constanza.vonSteuber@remove-this.tmwwdg.thueringen.de
 
Bei Bedarf können gerne ergänzende weitere Informationen zum jeweiligen Projektvorschlag zugeschickt werden.
Weitere Informationen finden Sie auch unter thueringen.tourismusnetzwerk.info und www.adac.de/hessen-thueringen

Wettbewerbsbedingungen Tourismuspreis 2017 (2.2 MB)

Anmeldeformular Tourismuspreis 2017 (755.6 kB)

emobility im Fokus der Fachgruppe Hotels und Tourismus


Bei tollem Wetter fand am 17. Mai 2017 die zweite Fachgruppensitzung Hotels im Kompetenzzentrum statt. Erstmals filmte das MDR Fernsehen zum Thema Diebstahl und Zechprellerei. Dirk Ellinger referierte u.a. zur Änderung des Gaststätten- und Kommunalabgabengesetzes, Besteuerung bei Schwimmbad und Sauna und zur aktuellen Entgelttariftabelle. Stefan Raabe von enviaM brachte das Thema emobility näher. Robert Fuhrmann von der Firma Avermann stellte den neuen RoBust - Speiserestzerkleinerer ...vor. Die Firma Berndt Bio Energy sorgt zudem für die notwendige Entsorgung.

Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön für den Besuch und die interessanten Fragen während der Veranstaltung!

Die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Umsatzbesteuerung von Gutscheinen soll EU-weit harmonisiert werden

Nunmehr werden die Begriffe Gutschein, als  "Einzweck-Gutschein" und "Mehrzweck-Gutschein" definiert und damit die (Umsatz-) steuerlichen Folgen geregelt. Der Gutschein ist demnach ein Instrument, bei dem die Verpflichtung besteht, es als Gegenleistung oder Teil einer solchen für eine Lieferung von Gegenständen oder eine Erbringung von Dienstleistungen anzunehmen.

weiterlesen

Eichrecht – Neue Empfindlichkeitsanforderungen an Ausschankmaße

Zum Ende des Jahres 2016 sind neue eichrechtliche Vorschriften in Kraft getreten. Im Zuge dessen wurde das Landesamt für Maß und Gewicht in Bayern mit einer neuen Problematik bezüglich der sog. Empfindlichkeit von Ausschankmaßen konfrontiert, die zwar primär die glasherstellende Industrie betrifft, letztendlich aber auch indirekt  Auswirkungen auf das Gastgewerbe im gesamten Bundesgebiet hat. Bisher eichrechtskonforme Glasformen werden von Glasherstellern mitunter nichtmehr in geeichter Ausführung produziert, da seitens der Hersteller Unsicherheit bezüglich der neuen Rechtslage besteht.

In einem Merkblatt beantwortet der DEHOGA Bundesverband die relevanten Fragen zu den Auswirkungen der neuen Rechtslage auf unsere Branche.

Handlungshilfe: Gesund arbeiten und führen im Gastgewerbe


Projekt psyGA fördert die psychische Gesundheit im Gastgewerbe mit neuer Handlungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen.

Wer im Gastgewerbe arbeitet, kennt stressige Zeiten: Speisen im Akkord zubereiten? Als Servicekraft einen Gästeansturm souverän koordinieren? Ein Hotelzimmer innerhalb kürzester Zeit wieder herrichten? Wie Unternehmen dafür sorgen können, dass ihre Beschäftigten trotz phasenweise hoher Belastung gesund und motiviert arbeiten können, zeigt die neue Handlungshilfe des Projektes psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA).

weiterlesen...

13.03.2017



GEMA-Tarifveränderungen ab 2017 – strukturelle Anpassungen in den Tarifen Livemusik in Tanzlokalen und Tonträgerwiedergaben in Nachtlokalen


Der DEHOGA bzw. die Bundesvereinigung der Musikveranstalter mussten erneut Tarife bzw. Tarifveränderungen mit der GEMA verhandeln, die sukzessive in 2017 (je nach Fälligkeit der Verträge) zur Anwendung kommen. Die Veränderungen betreffen im Wesentlichen die Tarife U-T (regelmäßige Tanzveranstaltungen mit Musikern in Tanzlokalen) sowie WR-N (Table-Dance-Lokale, Striptease-Lokale und ähnliche Betriebe). Weitere GEMA-Forderungen, die zu Veränderungen und Kostensteigerungen in anderen Tarifen geführt hätten, konnten im Interesse der Verbandsmitglieder abgewehrt werden.

weiterlesen...

07.03.2017



Durchbruch in zweiter Verhandlungsrunde – Neuern Entgelttarifvertrag im Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbe

Am 24.02.207 einigten sich die Tarifvertragsparteien der NGG Ost und des DEHOGA Thüringen in der zweiten Verhandlungsrunde auf einen neuen Tarifvertrag für das Thüringer Gastgewerbe. Nach der ersten Verhandlung lagen die Positionen sehr weit auseinander, forderte doch die Gewerkschaft 6 Prozent bei einer Laufzeit von nur einem Jahr. Dagegen boten die Arbeitgeber bei einer Laufzeit von 24 Monaten eine Erhöhung in zwei Stufen von insgesamt 4,5 Prozent an.

weiterlesen...

27.02.2017



Mindestlohnerhöhung auf 8,84 Euro

Die Mindestlohnanpassungsverordnung ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Damit steigt der Mindestlohn von 8,50 € brutto auf 8,84 € brutto pro Zeitstunde an.

Der Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmer im Gastgewerbe über 18 Jahren. Für Jugendliche unter 18 Jahren ohne abgeschlossene Ausbildung gilt der allgemeine Mindestlohn nicht.

weiterlesen...

 

Neuerungen zum Rundfunkbeitrag 2017

Seit dem Jahr 2017 versendet der Beitragsservice keine Rechnungen mehr. Aufgrund dieser Tatsache hatten wir mehrere Anfragen, insbesondere auch deshalb, weil es keinen Beleg für die Buchhaltung gibt.

Grundsätzlich ist der Rundfunkbeitrag aufgrund einer im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag (RBStV) normierten Pflicht zu entrichten. Im § 7 heißt es dazu:

Die Pflicht zur Entrichtung des Rundfunkbeitrags beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem der Beitragsschuldner erstmals die Wohnung, die Betriebsstätte oder das Kraftfahrzeug innehat. Das Innehaben eines Kraftfahrzeugs beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem es auf den Beitragsschuldner zugelassen wird.

weiterlesen...

Tarifvertrag zur hogarente zum 31. Dezember 2016 gekündigt - Verhandlungen laufen

Wie bereits mehrfach berichtet, wurde der Tarifvertrag zur hogarente zum 31. Dezember 2016 gekündigt. Das bedeutet aber keineswegs das Ende der hogarente, da der DEHOGA gemeinsam mit der Gewerkschaft NGG eine Nachfolgelösung schaffen wird. Alle bestehenden Verträge im Rahmen der hogarente laufen selbstverständlich unverändert und unbefristet weiter. Für alle Beteiligten, die bereits vor dem 31.Dezember 2016 bei der hogarente mitgemacht haben, haben die tariflichen Regelungen weiter Geltung, da der Tarifvertrag nachwirkt.

Die Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft NGG sind aufgrund der noch nicht verabschiedeten gesetzlichen Neuregelungen zur betrieblichen Altersvorsorge (Betriebsrentenstärkungsgesetz) ins Stocken geraten.

weiterlesen

TOP-TAFEL-IDEE 2017 - jetzt anmelden

Vom 5. bis 7. November 2017 findet die ISS GUT auf dem Leipziger Messegelände statt. Auch in diesem Jahr suchen die DEHOGA Landesverbände Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg die TOP-TAFEL-IDEE 2017.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anmeldeschluss ist der 30. September 2017.

Zur Ausschreibung und Anmeldung

06.01.2017



Thermokassenrollen für Mitglieder des DEHOGA Thüringen zum Vorteilspreis

Der DEHOGA Thüringen, Technische Papiere Altenberg und heipa technische Papiere Heiligenstadt hatten die Idee, eine eigene Kassenrolle für alle Mitglieder zu entwickeln und zu produzieren. Die Idee wurde umgesetzt und ist seit Oktober verfügbar.

weiterlesen...

Zum 1. Oktober 2016 ist die neue GRW-Richtlinie in Kraft getreten und ersetzt die seit dem 26. Mai 2015 geltende GRW-Richtlinie. Mit ihr gehen neue Förderregularien einher, die an die Öffnung des Koordinierungsrahmens angelehnt sind. Neue Förderanträge sowie bereits gestellte und noch nicht bewilligte Anträge werden nach dem neuen Förderrecht bewertet.

Die wesentlichen Änderungen stellen sich wie folgt dar: ...

weiterlesen...