DEHOGA Thüringen

Herzlich Willkommen bei Ihrem DEHOGA-Thüringen

Der DEHOGA Thüringen ist der Berufsverband der Gastronomen und Hoteliers. Er kämpft gegen Bürokratie, ungerechte Steuern und hohe Gebühren. Der DEHOGA setzt sich für das Ansehen des Gastgewerbes ein und wirbt für die Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie. Als Vertreter Unternehmer im Gastgewerbe handelt der DEHOGA Tarifverträge aus.

Machen Sie mit - Konjunkturumfrage Herbst 2019

Wie gewohnt, führt der DEHOGA Thüringen in den nächsten Wochen seine halbjährliche Umfrage zur wirtschaftlichen Lage in der Hotellerie und Gastronomie durch. 

Es wäre schön, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und uns den Fragebogen beantworten.

Die Beurteilung der Konjunkturentwicklung bezieht sich auf die Geschäftslage im Zeitraum April bis September 2019 sowie die Geschäftserwartungen für die Monate Oktober 2019 bis März 2020.

Die Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und anonymisiert weiterverarbeitet. Bitte beantworten Sie die Fragen bis spätestens 11. Oktober 2019.

Auf https://www.surveymonkey.de/r/dehoga_konjunkturumfrage_herbst_2019  nehmen Sie direkt an der Online-Befragung teil..

Die Papierfragebögen senden Sie bitte bis spätestens 11. Oktober 2019 an:

DEHOGA Bundesverband
Matthias Meier
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

Fragebogen Beherbergung

Fragebogen Gastronomie

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns schon vorab sehr herzlich!

Gastgeber des Jahres 2019 – ab sofort bewerben

Erfurt, 08.08.2019 / Die Ausschreibung für die Gastgeber des Jahres 2019 ist gestartet. Bis zum 15. November 2019 ist eine Bewerbung möglich. Das Ziel dieses Wettbewerbes ist es, jährlich einen Thüringer Hotelier und einen Thüringer Gastronom sowie die Innovation des Jahres im Gastgewerbe auszuzeichnen, um damit eine entsprechende Wertschätzung zu erreichen und in der Öffentlichkeit auch Unternehmerpersönlichkeiten, die sich um die Branche verdient gemacht haben, zu würdigen.

Zur Pressemeldung

Zu den Wettbewerbsbedingungen

Merkblatt „No-Shows in der Gastronomie“ (Stand: Juli 2019)

Jeder Gastronom kennt folgende Situation: Ein Gast reserviert für sich bzw. für mehrere Personen einen Tisch, der Gast oder die Gruppe erscheint jedoch zum vereinbarten Termin nicht (oder in geringerer Anzahl), ohne (rechtzeitig) abzusagen („No-Show“). Immer häufiger reservieren Gäste oder Gästegruppen auch Plätze in mehreren Restaurants, um sich kurzfristig für eines der Restaurants zu entscheiden. Dem betroffenen gastronomischen Betrieb kann dadurch eine nicht zu unterschätzende finanzielle Einbuße entstehen. Oft sind sich Gäste, die ohne Absage zum vereinbarten Termin nicht erscheinen, nicht bewusst, mit welchem finanziellen und organisatorischen Aufwand die Auslastungsplanung eines Restaurants verbunden ist.

Zu diesem Thema hat der DEHOGA für Sie ein Merkblatt mit praktischen Handlungsempfehlungen und Arbeitshilfen erstellt und nun auch noch einmal aktualisiert, damit Sie auf No-Shows angemessen reagieren und somit finanziellen Schaden vermeiden oder reduzieren können. Aktualisiert wurden unter anderem die Empfehlungen zur Einbindung von Stornierungsgebühren im Rahmen von Reservierungen über Onlineplattformen. Hier muss die Handhabung von No-Shows für den Gast stets klar erkennbar sein.

Das Merkblatt, das Sie im DEHOGA Shop – als Mitglied kostenlos – herunterladen können, klärt über den rechtlichen Hintergrund hinsichtlich No-Shows auf und zeigt Möglichkeiten auf, mit diesen Situationen umzugehen.

Zum DEHOGA Shop

Informationen nach dem Verbraucherinformationsgesetz – Weitergabe von Kontrollberichten der amtlichen Lebensmittelüberwachung

18.02.2019 - Aufgrund der aktuellen Entwicklung und insbesondere Anfragen von Lebensmittelüberwachungsbehörden an unsere Mitgliedsunternehmen, dass Anfragen bezüglich der Veröffentlichung der amtlichen Berichte der Lebensmittelüberwachung vorliegen, möchten wir umfassend informieren und entsprechende Arbeitshilfen zur Verfügung stellen.

weiterlesen...

In eigener Sache: Warnung vor gefährlichen Fake-Emails

Es häufen sich bei uns derzeit Rückfragen von Mitgliedern zu Emails mit dem Verweis auf noch ausstehende Rechnungen, die angeblich durch Mitarbeiter des DEHOGA Thüringen e.V. versendet wurden. Dabei wird in der E-Mail meist auf eine angehängte Word-Datei bzw. einen in der E-Mail angezeigten Link verwiesen.

Diese Art von E-Mails mit korruptem Inhalt treten momentan gehäuft auf und beschränken sich nicht nur auf den DEHOGA Thüringen e.V. als vermeintlichen Absender. Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie dennoch bitten, derartige E-Mails und entsprechende Anhänge, die vermeintlich durch unser Haus versendet wurden, nicht unvorsichtig zu öffnen, wenn sie Ihnen nicht vollkommen plausibel vorkommen. Sollten Sie sich bzgl. einer E-Mail unsicher sein, wenden Sie sich gerne an uns, bevor Sie derartige Anhänge oder Links öffnen.

Alle korrekten Mails von Mitarbeitern des DEHOGA Thüringen e.V. werden mit vollständiger Signatur und auch korrekter Erfurter Telefonnummer versendet.

Hilfreiche Infos rund um das Thema finden Sie zudem auf der Website des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Menschenverstand/E-Mail/3_Sekunden_E-Mail_Sicherheitscheck.html)

Bitte leiten Sie diese Information ggf. auch in Ihrem Hause weiter.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!