Ausbildungskoordination

Auszubildende für das Thüringer Gastgewerbe

Seit Jahren sind in Thüringen rückläufige Zahlen von Schulabgängern, welche nach einer Berufsausbildung und insbesondere im Gastgewerbe nachfragen, zu verzeichnen. Daraus lässt sich die wahrscheinlich größte Herausforderung für das Gastgewerbe ableiten – Nachwuchs und Fachkräfte zu generieren und den altersbedingten und anderweitigen Abgang von Fachkräften zu kompensieren sowie die neuen Bedarfe nach Fachkräften, aufgrund der dringend erforderlichen Neuansiedlungen, zu decken.

Unser Projekt – Ausbildungskoordination

Seit mehr als fünf Jahren wirkt der DEHOGA Thüringen dem Fachkräfte- und Auszubildendenmangel mit der Vermittlung ausländischer Auszubildenden entgegen.

Anfänglich wurden spanische Jugendliche vermittelt. Nachdem der DEHOGA Thüringen diese in Thüringer Ausbildungsbetriebe der Gastronomie vermittelt hatte, wurden Jugendliche aus Vietnam und Marokko in ihren Heimatländern akquiriert und dem Ausbildungsmarkt des Thüringer Gastgewerbes zugeführt.

Um weiterhin dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken, werben wir für die Ausbildung im Gastgewerbe und wollen Junge Leute dafür begeistern. Wir akquirieren aber auch im Ausland Bewerber und kümmern uns um alle notwendigen Maßnahmen von Sprachschule, Visa bis zum Aufenthaltstitel um den Unternehmen als Ausbildungsbetriebe die gesamte Organisation vor der Ausbildung abzunehmen und sie dann auch während der Ausbildung zu unterstützen, damit die Auszubildenden einen guten Berufsabschluss erlangen, um dann im Gastgewerbe eine berufliche Perspektive zu haben.

Das langfristige Ziel besteht darin die Jugendlichen auch nach dem Bestehen der Prüfungen im Thüringer Gastgewerbe als Fachkräfte zu halten und damit die Unternehmen zu sichern.

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen

Die Zielgruppe für das Projekt sind Jugendliche, die eine Affinität zum Gastgewerbe aufweisen und gerne eine berufliche Laufbahn in der Hotellerie bzw. Gastronomie anstreben.

Die zu vermittelnden Jugendlichen sollen zwischen 18 und 30 Jahren alt sein. Sie sollen eine Motivation und Interesse für eines der Berufsbilder aufweisen und idealerweise bereits Vorerfahrungen in der Branche gesammelt haben.

Die Teilnehmer müssen als Schulabschluss einen Realschulabschluss bzw. das Abitur vorweisen und mittels eines zertifizierten Dokumentes ein Sprachniveau von mindestens B1 vorweisen.

Wir danken den Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft für die finanzielle Unterstützung dieses für das Gastgewerbe als Hauptleistungsträger des Tourismus unseres Freistaates Thüringens o wichtigen Branchenanliegens.

https://wirtschaft.thueringen.de/

Unser Rund-um-Sorglos-Paket Ausbildung

Akquise von Jugendlichen in Drittstaaten

Präsentation der Ausbildung im Gastgewerbe im Rahmen von Veranstaltungen

Sichtung der Bewerbungsunterlagen und Einladung der Jugendlichen

Erstellung bzw. Einholung aller für die Visabeantragung notwendigen Dokumente

Unterkunftsnachweis

Sprachkursanmeldung

Einladung zum Vorbereitungskurs mit anschließender Ausbildung

Vorabprüfung und Stellenbeschreibung der Agentur für Arbeit

Ausbildungsvertrag

Anmeldung zur Berufsschule

Berufsschulvertrag

Steuerung aller Prozesse von der Anreise bis zur Vermittlung der Jugendlichen in die Unternehmen des Thüringer Gastgewerbes mit anschließender Betreuung

Vereinbarungen von Botschaftsterminen sowie Absprachen mit den Botschaften                                                                                                                               

Behördengänge

Antragswesen für sämtliche Genehmigungen

Erforderliche Belehrungen

Unterkunftssuche

Bankkontoeinrichtung

Abschluss einer Krankenversicherung mit Ausbildungsbeginn

Einfühlungsverhältnis/ Praktikumsvermittlung

Weiterführende Sprachförderung und Organisation Sprachunterricht

Vorbereitung auf die Ausbildung

Betreuung während der Ausbildung

Erarbeitung von erforderlichen Förderplänen

Vermittlung von inhaltlichen, aber insbesondere auch Allgemeininformationen zur Ausbildung, aber auch zu Deutschland und Thüringen

Ermittlung von Förderbedarfen und Realisierung entsprechender Angebote

Vermittlung von praktischen Ausbildungsvoraussetzungen und fachpraktischen Ausbildungsinhalten

Kulturelle Integration

ständiger Informationsaustausch mit den Ausbildungsbetrieben

Hilfestellung bei Problemen innerhalb der Ausbildung seitens der Auszubildenden und der Ausbildungsbetriebe

Vorbereitung der Auszubildenden auf den Arbeitsalltag (Pünktlichkeit, Umgang mit Kollegen, Arbeitsschutz, Arbeitsbekleidung, Hygiene, usw.)

Vermittlung von Werten und Normen in Deutschland

Hygieneschulung

 

 

Koordiniert wird dies durch die Projektmitarbeiter.

Das Paket umfasst somit neben allen organisatorischen Arbeiten auch den Berufsschulunterricht im Rahmen von Blockunterricht, die Teilnahme an den überbetrieblichen Ergänzungslehrgängen und bei Bedarf einen Wohnheimplatz während der schulischen Ausbildung.

DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM – die Berufsschule für das Thüringer Gastgewerbe

Überbetriebliche Ergänzungsseminaredie Praxisseminare für Ihre Auszubildenden

Damit wird für die Unternehmen als auch die Auszubildenden Planungssicherheit während der gesamten Ausbildungszeit geboten, um auch die Ausbildung im Gastgewerbe attraktiver zu gestalten.

Schuljahresplanung

Unsere Auszubildenden sind aktiv – Überzeugen Sie sich:

Dehoga Thüringen Kompetenzzentrum

Ausbildungsvorbereitung und -betreuung

Christin Riethmüller

Projektleiterin

Christin Riethmüller

Telefon 0361 / 4207452

Kontakt


Mai Phuong Bui Thi

Projektmitarbeiterin

Mai Phuong Bui Thi

Telefon 0361 / 4207452

Kontakt


Kerstin Korngiebel

Projektmitarbeiterin

Kerstin Korngiebel

Telefon 0361 / 4207417

Kontakt